Kantonalmeisterschaften in Hägendorf K1-K7 Ti

Am 21. Mai starteten die Turnerinnen der Kategorie 5-7 an den Kantonalen Meisterschaften in Hägendorf. Bereits um 08:00 Uhr starteten Joy Ackermann, Jael Aebi, Fabienne Hasler, Emily Meile, Severina Studer und Nina Von Felten an den Schaukelringen. Nina konnte als erfahrenste der Gruppe einen guten Wettkampf zeigen und holte sich mit einer Punktzahl von 35.65 die Bronzemedaille. Fabienne und Severina überzeugten mit soliden Leistungen an allen vier Geräten und wurden dafür mit dem 8. und 9. Rang belohnt. Trotz eines grossen Fehlers am Boden, reichte es auch noch Joy für eine Auszeichnung mit einer Punktzahl von 33.80. Die Nervosität war an diesem Tag bei Jael und Emily zu spüren. Leider schlichen sich bei ihnen ein paar Fehler ein und so beendeten sie ihren Wettkampftag auf Rang 36 und 43.

Als nächstes hatten Celine Barrer, Mia Bürgi, Valeria Fürst, Ramona Huwiler und Stella Nützi die Chance, die Kampfrichter von ihren Übungen zu überzeugen. Am Zittergerät Reck gelang es Valeria und Mia die Übung ohne Fehler durch zu turnen und wurden mit guten Noten belohnt. Celine, Ramona und Stella hatten jedoch jeweils einige Schwierigkeiten und mussten zum Teil auch das Gerät verlassen. Am Boden und an den Schaukelringen konnten dann die verhaltenen Leistungen am Startgerät durch Noten zwischen 8.50 – 9.55 wieder wett gemacht werden. Valeria konnte ihren Wettkampf ohne Fehler vollenden und gewann in der Kategorie 6 mit einem Punktetotal von 37.00. Ramona erhielt trotz eines Sturzes am Reck 36.50 Punkte und gewann Silber. Auch Mia und Celine erhielten für ihren starken Wettkampf als 5. und 6. Platzierte je eine Auszeichnung. Stella konnte leider den missglückten Einstieg in den Wettkampf nicht mehr ganz kompensieren und landete mit einer Punktzahl von 32.83 auf dem 22. Rang.

Am späteren Nachmittag waren dann noch unsere K 7-Turnerinnen Rachèle Bürgi, Anja Ferrari, Fabienne Gschwind, Jeanne-Marie Fürst und Sara Barrer am Start. Sie begannen an den Schaukelringen und konnten alle mit sehr guten Noten in den Wettkampf steigen. Auch am Sprung konnten alle die Wertungsrichter mit den beiden gezeigten Sprüngen überzeugen und erhielten dafür Noten zwischen 8.40 – 9.05. Am dritten Gerät, dem Reck, machte sich zum Teil auch die Nervosität oder der Trainingsrückstand durch eine Verletzung bemerkbar. So musste leider Sara am Reck einen Sturz in Kauf nehmen und auch bei Fabienne schlichen sich einige Fehler in der Übung ein. Zum Schluss holten alle Turnerinnen am Boden noch sehr gute Noten heraus und Anja, Jeanne-Marie und Rachèle kamen ganz nah an die Tageshöchstnote heran. Rachèle wurde am Abend, dank eines starken Wettkampfes ohne Fehler, zur Kantonalmeisterin ausgezeichnet und auch Anja turnte sich mit einer Punktzahl von 36.50 auf den 3. Platz. Jeanne-Marie landete wegen 0.05 Punkten knapp neben dem Podest auf Rang 4. Sara und Fabienne beendeten ihren Wettkampf mit einem Punktetotal von 33.75 und 33.28 und landeten auf dem 7. und 8. Rang.

Gleichzeitig wie die Turnerinnen der Kategorie 7, starteten auch Doreen Grunder, Laura Cervi und Sarah Rauber in der Kategorie Damen an den Schaukelringen. Auch sie verzeichneten einen optimalen Wettkampfstart und wurden mit Noten zwischen 8.90 – 9.50 belohnt. Die starken Übungen und guten Noten ziehen sich durch den gesamten Wettkampf und werden mit den tollen Bodennoten von 9.45 – 9.75 bewertet. Schlussendlich reichte es Laura und Doreen mit einer Endpunktzahl von 37.40 und 36.90 auf die Ränge 2 und 3. Laura fehlten nur 0.15 Punkte zum Tagessieg. Auch Sarah zeigte einen sehr guten Wettkampf und so erreichte sie ein Punktetotal von 36.20 und somit den 5. Rang.

Diese starken Resultate aller Turnerinnen führten dazu, dass das Team Woufu 1 mit Laura, Doreen, Rachèle, Anja und Valeria auch in der Gruppenmeisterschaft den ersten Rang erturnten. Der zweiten Gruppe, mit Jeanne-Marie, Ramona, Joy, Nina und Sarah reichte es mit einem Total von 36.20 auf den 3. Platz.

Am Sonntagmorgen starteten dann die jüngeren Turnerinnen der Kategorie 1-4. Milena Mäder erreichte, als beste Turnerin der Kategorie 1 aus Wolfwil, den 9. Rang mit einer Punktzahl von 36.20 und holte sich dank einer sehr guten Ringübung und einem guten Auftritt an allen Geräten eine Auszeichnung. Ebenfalls Anina Marti konnte dank einer sehr sauberen Ringübung, welche mit 9.30 belohnt wurde, eine Auszeichnung entgegennehmen und landete mit einem Total von 35.45 auf dem 16. Rang. Vivienne Kölliker zeigte auch am Sprung und an den Ringen gute Übungen. Leider konnte sie aber ihre Elemente am Boden und am Reck nicht wunschgemäss zeigen und landete mit 34.50 auf dem 39. Rang. Auch Olivia Marti hatte etwas mit dem Reck zu kämpfen und musste leider einen Sturz in Kauf nehmen. Zudem glückten ihre beiden Sprünge nicht wunschgemäss und so beendet sie ihren Wettkampf mit 33.75 auf Rang 46.

In der Kategorie 2 waren Anic Hauser, Elena Marti, Svenia Von Arx, Nora Meile und Shanaya Tritten am Start. Anic zeigte einen tollen Wettkampf und erhielt am Boden für ihre saubere Übung 9.50 Punkte. Dank dieser guten Note und einer konstanten Leistung an den weiteren Geräten konnte sie 36.40 Punkte erturnen und landete, mit 0.3 Punkten Rückstand auf das Podest, auf Rang 5. Elena zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf und überzeugte besonders am Sprung mit einer Note von 9.10. Sie konnte ihre Übungen auch wunschgemäss zeigen und erreichte mit 35.35 Punkten den 14. Rang. An den Ringen zeigte Svenia eine sehr gute Übung und wurde damit mit einer 9.20 belohnt. Ihr reichte es auch dank einer guten Leistung am Reck zu einem Total von 35.20 Punkten und dem gleichbedeutenden 17. Rang. Nora zeigte an allen vier Geräten eine konstante und solide Leistung und wurde mit Noten zwischen 8.60 – 8.95 bewertet. Dies reichte schlussendlich zu 34.85 Punkten und somit zum 28. Rang. Leider war es nicht Shanaya’s Tag und es schlichen sich einige Fehler in ihren Übungen ein. Dies reichte ihr am Schluss zu 33.70 Punkten und mit dem 52. Rang verpasste sie unglücklicherweise als einzige die Auszeichnungen.

In der Kategorie 4 turnten Lara Hauser, Vivien Kissling, Alexandra Poppke, Melanie Leuenberger und Lia Zeltner. Die Gruppe startete sehr gut an den Schaukelringen und wurde dafür mit Noten zwischen 8.95 und 9.30 belohnt. Diese guten Leistungen konnten alle Turnerinnen auch am Sprung bestätigen. Am Reck gelang Lia leider das Aufbücken nicht wunschgemäss und deshalb wurde ihr Fehler streng benotet. Zum Schluss beendeten alle ihren Wettkampftag mit einer tollen Bodennote. So wurden Lara und Vivien mit einer guten Note von 9.25 belohnt. Lara holte sich mit einer starken Leistung an allen Geräten 36.75 Punkten und somit den 6. Rang. Vivien konnte ihre Übungen ebenfalls wunschgemäss zeigen und beendete ihren Wettkampf auf dem 14. Rang und mit 36.40 Punkten. Auch Alexandra unterlief kein grösserer Fehler und so landete sie auf dem guten 17. Rang. Melanie und Lia hatten beide kleine Fehler oder Ungenauigkeiten in ihren Übungen und erreichen schlussendlich den 27. und den 32. Rang. Sie sind nur wenige Zehntel hinter den Auszeichnungen.

Bei den jungen Turnerinnen ist die Konkurrenz an diesem Tag sehr stark und so turnt die beste Gruppe des TV Wolfwil mit Milena, Anic, Elena, Vivienne und Anina auf den 7. Rang.