Schweizermeisterschaft EGT 2022

Am Wochenende vom 5./6. November standen nach langer Zeit wieder die Schweizermeisterschaften im Einzelgeräteturnen der Frauen in Kirchberg an. Das Team Wolfwil sicherte sich 6 der 8 Startplätze für den Kanton. Schon das ist eine sensationelle Leistung.

KD

Am Samstag gingen als 1. unsere KD an den Start. Mit Laura Cervi und Doreen Grunder gingen 2 erfahrene Turnerinnen am Sprung in den Wettkampf. Mit sauberen und explosiven Sprüngen die mit den Noten 9.15 und 9.30 bewertet wurden, nahm der Wettkampf seinen Lauf. Am 2. Gerät musste Doreen leider schon einen Dämpfer hinnehmen. Nach einem nahezu perfekten Aufbücken ging es in die falsche Richtung weiter. Alles improvisieren nützte nichts mehr und sie musste einen Sturz hinnehmen. Laura hingegen turnte wie gewohnt sehr solide durch. Am Boden waren die Noten im allgemeinen sehr tief, aber auch da turnten unsere Damen eine sehr solide und schöne Kür. Schaukelring als letztes Gerät, dass soll was heissen. Doreen versuchte wieder aufzuholen und turnte zum Schluss eine sehr schöne Note von 9.25. Laura Cervi nahm ihr ganzes Können nach vorne und turnte mit einer sackstarken Übung an den Schaukelringen die Note 9.60.

Ja und siehe da, SCHWEIZERMEITSTERIN KD Laura Cervi, Laura teilte sich diesen Platz mi 2 anderen Turnerinnen. Ich glaube sie weiss heute noch nicht wirklich das es Wahr ist!!! Aber doch LAA ES IST WAHR!!! Gratulation!!!

Doreen konnte leider nach ihrem Sturz am Reck die verlorenen Punkte nicht mehr wettmachen, und erhielt keine Auszeichnung.

Miriram Strässle von den Kaufleuten Solothurn, erturnte sich ebenfalls eine super Gesamtnote. Und dies nach fast einem halben Jahr Verletzungspause. Sie wurde mit nur 0.30 Punkten Rückstand 8.

Aber HUT AB, für eure Leistungen, ihr wart Grandios alle zusammen. Macht Freude für die SMM bei uns in Olten.

K7

Anschliessend, nach den Damen startete die Königsdisziplin K7. Die Ziele von Rachèle Bürgi: «einen guten Wettkampf turnen und mal Schauen, wohin es reicht, ah ja und ein Gerätefinal wäre cool!» Mit wieder eher tiefen Noten am Boden startete Rachèle solide in den Wettkampf.

Schaukelring, würde sagen Räschis Lieblingsgerät ging dann voll auf. Mit einer Note von 9.55 und einem perfekten Stand Qualifizierte sie sich für den Schaukelringfinal. Sie setzte am nächsten Gerät zu einem höhen Flug am Sprung an, mit der Note 8.90 an einer SM, Stark. Mit einer anschliessenden sauberen Reckübung, holte Rachèle den 19. Platz in der Schweiz und einen Gerätefinal! Anschliessen startete unser Ferrari, Laut Plakat ihres Fanclubs, habe ich gelernt das man Ferrari rot schreibt. Anjas Ziele für diese SM «Ja mal schauen was drin liegt» Leider hat Anja immernoch schmerzen an den Ellgogen, aber das merkte man ihr nicht an. Sie war so nervös, das sie kaum mit dem Coach sprach oder lachte.

Boden mit einer sauberen Übung 9.05. Guter Start und Anja verlor immer wie mehr die Nervosität und turnte ein Gerät nachdem anderen. Zu erwähnen sicher das mittlerweile Sprung ihr bestes Gerät ist und sie dort ihre Bestnote 9.225 erturnte.

Nach dem «mal schauen was drin liegt» wurde Anja 22. von 72 Turnenden. Räschi und Anja, Kompliment ihr habt gerockt und gezeigt, dass der Kanton Solothurn vorankommt.

K6

Valeria und Ramona gingen am Sonntagmorgen an den Start. Valeria, etwas nervös aber Nerven stark wie immer erturnte sie am 1. Gerät Boden eine 9.20. Weiter an den Schaukelringen streikten leider wieder ihre Schultern, und sie beklagte über schmerzen. Ja die Schmerzen waren so stark, dass der Kopf auch nicht mehr da war, wo er nach dem 1. Gerät war. Aber Kompliment, sie hat den Wettkampf durchgezogen und alle Geräte mit Bravour geturnt.

Ramona konnte in der 2. Abteilung starten. Und Ja sie war sowas von Nervös. Ihre Bestnote am Boden 8.85 war das höchste der Gefühle. Nichts destotrotz, Ramona durfte an der SM starten, weil sie eine starke Saison geturnt hat. Mit ein bisschen Lockerheit, weniger Nervosität wäre sicher auch mehr drin gelegen.

Aber auch die K6 Frauen, wir sind Stolz auf euch, sammelt weiter Erfahrung und bleibt dran. Das kommt gut. Valeria dir gute Besserung und hoffentlich bis am Sonntag in Olten.

Schaukelring Final

Anschliessend das Highlight, Bürgi Rachèle im Schaukelring Final. Ja man munkelt, was der Coach nervöser war als die Turnerin, wir lassen es mal so Stehen.

Mit grandiosen Übungen zum Einturnen die mit viel Eleganz und Sicherheit beim Stand geprägt waren, starteten wir als 2.

Die Kür von Räschi war grandios, am meisten Schwungsteigerung von allen der 6 Turnenden. Eleganz und nahezu perfekten Posen. Und dann mit einem Schritt bei der Landung. Hmmm das zittern ging los… 4. Rang!!! ohne diesen Schritt behaupten viele das, wir zuoberst auf dem Treppchen stehen würden. Aber Räschi, war super mit dir, und nächstes mal schlagen wir zu!

Zusammengefasst

K6

Fürst Valeria                34.675 Total     56. Rang

Huwiler Ramona         34.500 Total    62. Rang

K7

Bürgi Rachèle              36.550 Total    19. Rang

Ferrari Anja                 36.375 Total     22. Rang

KD

Cervi Laura                  36.700 Total    1. Rang

Grunder Doreen          35.000 Total    33. Rang

Schaukelring Final

Bürgi Rachèle                                      4. Rang